Ungewöhnliche Ostertage werden es dieses Jahr werden, für jeden von uns. Für jeden? Für unsere Hühner wohl nicht: Sie merken derweil nichts davon, dass die Welt ein wenig Kopf steht. Sie sind wie jedes Jahr an Ostern gefordert Eier, Eier, Eier zu legen. Davon lassen sie sich aber nicht beeindrucken und legen weiter wie gewohnt, mal mehr, mal weniger, ob es nun Ostern ist oder nicht. Wir wiederum geben uns große Mühe jedes fleißig gelegte Ei zu finden und versuchen so weit es geht unseren Hofladen zu befüllen, mussten in den letzten Tagen aber leider oft das „Ausverkauft!“-Schild hinlegen – Corona und Ostern geschuldet.

  

Wir lassen an Karfreitag die Arbeit ruhen, legen aber am Samstag wieder los: Lupinen, Ackerbohnen, Hafer, … sind bereits gesät. Jetzt fehlt noch der Blühstreifen. Demnächst sind die Zwiebeln dran. Wir wollen es dieses Jahr zum ersten Mal mit getopften Zwiebeln (statt gesäten) versuchen, um einen deutlichen Wachstumsvorsprung zu den Beikräutern zu haben. Und dann pflanzen wir Kartoffeln, ganz klassisch, ohne Experimente 😉

Wir hoffen trotz Eierknappheit, dass jeder zu seinem oder ihrem Osterei gekommen ist und wünschen allen ruhige, sonnige Ostertage. Machen Sie das Beste daraus und bleiben Sie gesund!