Das Bienensterben wird momentan wieder sehr stark in den Medien diskutiert – zu Recht!

Wir wollen etwas dazu beitragen, dass Bienen und Hummeln ausreichend Nahrung vorfinden und lassen entlang unserer Kartoffelhalle eine lockere, bunte Hecke aus über 20 Pflanzen entstehen, in der auch der ein oder andere Vogel etwas Leckeres finden wird. Wir haben folgende Bäume und Sträucher gepflanzt: Aronia (Apfelbeere), Felsenbirne, Holunder, Kornelkirsche, Schlehe, Schwarze Maulbeere, Weißdorn, Wildapfel.

 

Außerdem startet nun das Monitoring einer unserer Blühstreifen, um herauszufinden, welchen Nutzen Blühflächen für die Ernährung von Honigbienen haben. Sobald die Blumen anfangen zu blühen, werden wir Woche für Woche dokumentieren, wann welche Pflanze blüht. Ein befreundeter Imker stellt zwei seiner Völker an dieser Blühfläche auf und der Honig wird am Ende im Bieneninstitut in Celle ausgewertet. Es verspricht also spannend zu werden!